Eigentlich sollte der Mensch nicht teilen, was die Götter zusammengefügt haben. Die Wirklichkeit sieht aber anders aus. Zypern ist geteilt in einen griechischen und einen türkischen Teil, eine Einigung ist vorläufig nicht in Sicht. Aldo Künzli aus Thayngen besuchte mit seiner Frau vor zwei Jahren den griechischen Süden, aber auch den türkischen Norden dieser wunderbaren Insel. Anhand einer Bildershow erzählt er uns von ihren Eindrücken und Erlebnissen, von der Schönheit der Natur und von den Inselbewohnern, den Zyprioten.

 

Der Anlass findet am Mittwoch, 5.  Dezember, 20 Uhr, im Restaurant Gemeindehaus statt. Wir laden alle Interessierten herzlich zu einem Besuch unserer Veranstaltung ein.

 

 

 

 

 

Vortrag von Markus Müller, Linienpilot und Dipl. Ing. ETH aus Löhningen

 

Markus Müller berichtet mit Bildern aus seiner Arbeit und seinen Erlebnissen als Linienpilot und führt uns in die Geheimnisse der Fliegerei rund um den Globus ein. Warum fliegt ein Flugzeug, was steckt hinter der Vorbereitung eines Langstreckenflugs? Als Pilot hat er Land und Leute nicht als Tourist erlebt und natürlich die Schönheiten dieser Welt von oben gesehen. Vor 120 Jahren bauten die Gebrüder Wright ihr erstes zerbrechliches Fluggerät. Heute ist es ein fast normales Transportmittel geworden, das aber immer noch fasziniert.

Der Anlass findet am Donnerstag 10.  Januar 2019, 20 Uhr, im Restaurant Gemeindehaus statt. Wir laden alle Interessierten herzlich zu einem Besuch unserer Veranstaltung ein.

 

Stefan Margreth, vom Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos, wird uns im nächsten Vortrag des Kulturvereins Thayngen Reiat dieses Thema näher bringen. Der Referent ist in Thayngen aufgewachsen und kommt gern an seinen früheren Wohnort zurück. Er beschreibt sein Fachgebiet Lawinen so:

 «Die Wirkung von Lawinen kann verheerend sein, wie das der schneereichen Winter 2018 wieder einmal gezeigt hat. Im Vortrag werden die verschiedenen Lawinenarten erklärt und gezeigt, wie Lawinen heute berechnet und beurteilt werden können. Um die Eigenschaften von Lawinen besser zu verstehen, betreibt das SLF im Wallis ein Versuchsgelände, in dem Experimente an Grosslawinen durchgeführt werden. Die Entwicklung des Lawinenschutzes in der Schweiz wurde stark durch die Lawinenkatastrophe des Winters 1951 geprägt, der 98 Todesopfer forderte. Heute schützen Stützverbauungen, Galerien, Dämme oder Wald, aber auch Sperrungen und Sprengungen sowie die Raumplanung Siedlungen oder Verkehrswege vor Lawinen und ermöglichen ein sicheres Leben in den Alpen.»

Bild: geo.de

Der Anlass findet am Mittwoch, 21. November, 20 Uhr, im Restaurant Gemeindehaus statt. Wir laden alle Interessierten herzlich zu einem Besuch unserer Veranstaltung ein.

 

 

 

 

 

Exkursion zu Fam. Jakob Brütsch,  Griesbacherhof

 

Der Ölkürbis-Anbau wurde vor 20 Jahren durch die Familie Brütsch in Barzheim von der Steiermark in die Schweiz gebracht. Nach einigen Rückschlägen gab vor allem die Neugier, etwas Neues zu schaffen den Impuls, nebst dem eigentlichen Anbau auch die Verarbeitung selber in die Hand zu nehmen. Nach dem Umzug auf den Griesbach realisierte Chöbi Brütsch den Einbau einer neuen Ölmühle und damit das Erlernen eines neuen Handwerks. Über Risiko und Chancen erfahren Sie mehr auf dem geschichtsträchtigen Hof Griesbach!
Beschränkte Platzzahl, Anmeldungen bis 16. Februar an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 052 649 11 67.

 


Abfahrt mit Auto am Bahnhof Thayngen 18.30 Uhr oder direkt zu
Griesbacherhof Schaffhausen
Start: Mittwoch, 20. Februar 2019, 19 Uhr