Stefan Margreth, vom Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos, wird uns im nächsten Vortrag des Kulturvereins Thayngen Reiat dieses Thema näher bringen. Der Referent ist in Thayngen aufgewachsen und kommt gern an seinen früheren Wohnort zurück. Er beschreibt sein Fachgebiet Lawinen so:

 «Die Wirkung von Lawinen kann verheerend sein, wie das der schneereichen Winter 2018 wieder einmal gezeigt hat. Im Vortrag werden die verschiedenen Lawinenarten erklärt und gezeigt, wie Lawinen heute berechnet und beurteilt werden können. Um die Eigenschaften von Lawinen besser zu verstehen, betreibt das SLF im Wallis ein Versuchsgelände, in dem Experimente an Grosslawinen durchgeführt werden. Die Entwicklung des Lawinenschutzes in der Schweiz wurde stark durch die Lawinenkatastrophe des Winters 1951 geprägt, der 98 Todesopfer forderte. Heute schützen Stützverbauungen, Galerien, Dämme oder Wald, aber auch Sperrungen und Sprengungen sowie die Raumplanung Siedlungen oder Verkehrswege vor Lawinen und ermöglichen ein sicheres Leben in den Alpen.»

Bild: geo.de

Der Anlass findet am Mittwoch, 21. November, 20 Uhr, im Restaurant Gemeindehaus statt. Wir laden alle Interessierten herzlich zu einem Besuch unserer Veranstaltung ein.