Das Reiat Museum beginnt chronologisch in der Altsteinzeit mit dem Kesslerloch, Fundstücken aus der Jungsteinzeit mit der Funstelle Weiher, die im Katalog der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen ist, bis zu junger Industriegeschichte im Reiat.

Ausgestellt sind Objekte aus der Landwirtschaft, Weinbau, Hauswirtschaftliche Geräte, Möbel, Kleider, Mili­taria, Werk­zeuge und Gerät alter Hand­werks­zweige wie Gabel­macher, Wein­bau, oder Tüchel­bohrer und weitere.